Home / Superyacht / Dubai – schwimmender Palast für den Herrscher

Dubai – schwimmender Palast für den Herrscher

Die Dubai - Ein schwimmender Palast für den HerrscherDie Luxusyacht Dubai von Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, dem Herrscher des Emirates Dubai, belegt derzeit Platz zwei unter den größten privaten Motoryachten der Welt. Stolze 162 Meter misst die Yacht und ist somit beinahe so lang wie zwei Fußballfelder.

Der Auftrag zum Bau der Megayacht ging 1995 an die beiden deutschen Werften Blohm+Voss und Lürssen. Ursprünglich sollte sie für den Prinzen von Brunei gefertigt werden, doch nur zwei Jahre später wurde der Bauauftrag aufgrund finanzieller Engpässe gestoppt und lange Zeit war nicht klar, wie es mit dem Projekt weitergehen sollte. Im Jahr 2001 erwarb Scheich Muhammad die unfertige Yacht und ließ sie nach Dubai bringen, wo sie in der Werft von Platinum Yachts FZCO fertiggestellt und mit allem erdenklichen Luxus ausgestattet wurde. 2006 konnte der Eigner sein Schiff dann schließlich in Empfang nehmen. 

Auf acht Decks bietet die Dubai ausreichend Platz für den Scheich, seine beiden Frauen sowie die acht Söhne und neun Töchter. Eine Crew aus etwa 60 Angestellten ist ständig abrufbereit, um dafür zu sorgen, dass es der Herrscherfamilie an nichts fehlt. Das dürfte ohnehin nur schwer möglich sein, angesichts der Luxusausstattung, die diese Yacht zu bieten hat. Diskothek, Kino, Squash-Feld und Swimmingpool sind nur einige der Einrichtungen, die den Aufenthalt auf See so angenehm wie möglich machen sollen. Dennoch wird die Dubai nur selten auf den Weltmeeren gesichtet. Meist liegt sie in ihrem Heimathafen, dem Dschabal Ali Port im Emirat Dubai, wo sie vor neugierigen Blicken geschützt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.