Home / Allgemein / Dmitri Medwedew kauft Luxusyacht Sirius

Dmitri Medwedew kauft Luxusyacht Sirius

die neue Luxusyacht des russischen Präsidenten Dmitri MedwedewIn Russland gibt es immer noch einige Leute mit Geld, so hat der russische Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew für satte 42 Millionen Dollar, umgerechnet ca 32 Millionen Euro die Superyacht Sirius gekauft, oder auch kaufen lassen, denn die Yacht gehört Russland und soll die alte Präsidentenyacht Kavkaz ersetzen. Noch heisst die Yacht Leo Fun und wurde gebaut von Proteksan-Turquoise für einen italienischen Geschäftsmann in 2009, ist also noch fast nagelneu. Die Yacht ist 54 Meter / 177 Fuss lang und bietet Platz für 12 Gäste in sechs Kabinen und die notwendige Crew von 12 Personen. Die Yacht verfügt desweiteren über einen Whirlpool, einen künstlichen Wasserfall und sogar ein Kino. Dazu gibt es noch einen Jakuzzi für sechs Personen, grosszügige Sonnenbereiche, ein Fitnessstudio sowie ein alfresco Essbereich für 14 Personen mit einem Grill und einer Bar.

Die Sirius ist mit zwei Caterpillar 3512B Dieselmotoren ausgestattet, die jeweils 1.911 PS leisten, damit schafft sie eine Höchstgeschwindigkeit von 18 Knoten. Die Yacht ist damit voll ausgerüstet um dem russischen Präsidenten alles notwendige für die Arbeit und zur Erholung zu bieten und kann sogar während der Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sochi benutzt werden. Damit kann der russische Präsident dann direkt im Schwarzmeer von Sochi nächtigen.

Hier nachlesen ...

Porto Montenegro – der neue Luxusyachthafen

Montenegro ist eine Republik an der südöstlichen Adriaküste. Genu in diesem kleinen Land mit nur 625.000 Einwohnern entsteht gerade ein neuer Luxushafen mit dem Namen Porto Montenegro.

Boote kaufen und verkaufen im Internet

Besonders aufmerksam gehen wir vor, falls wir privat ein gebrauchtes Boot verkaufen möchten. Anfänger in diesem vielfältigen Metier schalten bisweilen ein Inserat in der lokalen Tageszeitung - wir unterlassen dies tunlichst undgehen gleich online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.